„Die Zerstörung der Bibliothek von Alexandria“

Sie gilt als eine der großen Tragödien der Weltgeschichte, gleichermaßen beweint von Menschen, die sich für Geschichte, Literatur oder Naturwissenschaft begeistern. In der verbreiteten Vorstellung war die große Bibliothek von Alexandria ein einmaliger Hort des Wissens und ein Ort der Forschung, der in einer einzigen großen Katastrophe unwiederbringlich zerstört wurde. Wer genau für diese Zerstörung … Weiterlesen „Die Zerstörung der Bibliothek von Alexandria“

Der „ewige Eintopf“ – ein Mythos über die mittelalterliche Küche

."Über den Kochfeuern mittelalterlicher Bauern- und Gasthäuser hing immer ein großer Kessel mit Eintopf. Dieser wurde nie vom Feuer genommen und niemals völlig leer gemacht. Stattdessen kamen immer wieder neues Wasser und neue Zutaten dazu. So veränderte sich sein Geschmack ständig und durch das ständige Kochen konnte auch nichts verderben. So blieben diese Eintöpfe oft … Weiterlesen Der „ewige Eintopf“ – ein Mythos über die mittelalterliche Küche

„Geklaute“ christliche Feste? – Ostern und Ostara

.Ostern steht vor der Tür. Das höchste und wichtigste Fest der Christenheit.Und genau wie bei Weihnachten und Halloween (zu denen auch noch eigene Beiträge kommen werden) kann man dieser Tage wieder überall im Internet lesen, dass es sich dabei eigentlich ursprünglich um ein heidnisches Fest handeln würde, dass die frühen Christen einfach nur kopiert und … Weiterlesen „Geklaute“ christliche Feste? – Ostern und Ostara

„Dort treffe ich dann meinen Vater…“ – Von Wikingergebeten und Kontext

.CONTENTWARNUNG! Im folgenden Beitrag werden Themen behandelt, die bei manchen Menschen negative Reaktionen, bis hin zum Auslösen traumatischer Flashbacks hervorrufen können: -explizite Darstellung körperlicher und sexueller Gewalt-Gefügigmachen mittels Betäubungsmitteln-Tötung-Menschenopfer Bitte seid vorsichtig und überlegt euch gut, ob ihr weiterlesen möchtet, wenn eines oder mehrere dieser Themen bei euch solche Effekte haben könnten..“Dort treffe ich dann … Weiterlesen „Dort treffe ich dann meinen Vater…“ – Von Wikingergebeten und Kontext

„Kinder ihrer Zeit“ – Können wir aus unserer heutigen Sicht über die Vergangenheit urteilen?

Eine der Aussagen, die bei der Beschäftigung mit geschichtlichen Themen sehr häufig fallen, ist die, dass man historische Personen und historische Vorgänge ja nicht nach unseren heutigen Maßstäben von gut und böse, richtig und falsch, gerecht und ungerecht beurteilen könnte.Man müsse Dinge, die aus heutiger Sicht verdammenswert, ungerecht und oft schlicht und ergreifend böse wirken, … Weiterlesen „Kinder ihrer Zeit“ – Können wir aus unserer heutigen Sicht über die Vergangenheit urteilen?

Tierprozesse im Mittelalter – Zeichen von Grausamkeit und Dummheit?

Im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit gab es im europäischen Rechtswesen eine Besonderheit, die auf heutige Menschen meist seltsam bis verstörend wirkt:Die sogenannten Tierprozesse. In diesen Verfahren wurde Tieren, die Menschen geschadet hatten (sei es durch direkte Angriffe auf Menschen oder durch die Beschädigung von Eigentum, insbesondere die Schädigung von Ernten) vor Gericht ein … Weiterlesen Tierprozesse im Mittelalter – Zeichen von Grausamkeit und Dummheit?

Kleriker- und Gelehrtenkleidung um 1300

Alles fing mit einer eigentlich recht einfachen Frage an:"Wie sieht um 1300 eigentlich ein normaler Priester aus?"Über die Habite der diversen monastischen Orden des Mittelalters ist in der Vergangenheit ausgiebig geforscht und geschrieben worden (auch wenn selbstverständlich auch hier noch lange nicht alle Fragen geklärt sind und es noch einige weiße Flecken zu füllen und … Weiterlesen Kleriker- und Gelehrtenkleidung um 1300

Radkarten und das Weltbild des Mittelalters.

"Radkarten" oder auch "T-O-Karten" sind eine Form von Weltkarten, die im Mittelalter verbreitet waren und die die damals bekannte Welt als Kreisförmige Landmasse darstellen, die vom Mittelmeer, dem roten Meer und dem schwarzen Meer (oder manchmal dem Don) in die drei Kontinente Europa, Asien und Afrika unterteilt wird und vom Weltmeer Okeanos umgeben ist.Die drei … Weiterlesen Radkarten und das Weltbild des Mittelalters.

Von Ketzern und Inquisitoren – Die mittelalterliche Kirche und der Umgang mit Abspaltern und Rebellen

.Kaum ein Begriff steht so stellvertretend für das verbreitete Bild der brutalen, verbrecherischen Kirche des Mittelalters, wie der Begriff "Inquisition".Das Wort weckt Bilder von finsteren Häschern, die im päpstlichen Auftrag unbarmherzig Jagd auf Alle machten, die irgendetwas getan oder gesagt hatten (oder vielleicht getan oder gesagt haben könnten), was auch nur im Kleinsten von der … Weiterlesen Von Ketzern und Inquisitoren – Die mittelalterliche Kirche und der Umgang mit Abspaltern und Rebellen

Die Kreuzzüge – Kein Kampf zwischen Gut und Böse

.Die Kreuzzüge sind eines dieser Themen, zu denen man meist nur zwei verschiedene Interpretationen zu lesen oder hören bekommt. Beide zwar einander entgegengesetzt, aber gleichermaßen extrem, einseitig und falsch.In der traditionellen Wahrnehmung werden die Kreuzzüge als das große Verbrechen des Christentums und des Westens ganz allgemein betrachtet, ein mittelalterlicher Vorläufer des späteren Kolonialismus, bei dem … Weiterlesen Die Kreuzzüge – Kein Kampf zwischen Gut und Böse